Ruhr-Denkmal 1 Furzgeschichte

„Du bist doch eine alte Sau!“, brabbelte meine Freundin und zog sich die Bettdecke über den Kopf. Ich drehte mich auf die andere Seite. Jetzt rammte sie mir ihren Ellenbogen gegen die Rippen:

„Das stinkt vielleicht! Hör sofort auf zu furzen und mach das Fenster auf! Jetzt sofort!“ Es roch wirklich etwas streng. Nun ja, dachte ich, nicht schlecht, aber was solls. Ich stellte mich aufs Bett und zog das Dachfenster auf.

„Endlich! Das hat ja gedauert! Du und Deine scheiß Furzerei!“

Ich ließ mich fallen, klaute ihr ein Stück Decke, rührte mich nicht und schnüffelte. Es stank immer noch. Aber deutlich mehr als vorher. Reine Schwefelschwaden waberten durchs offene Fenster herein. Sie setzte sich auf, schaute mich zornig an:

„Das kommt ja von draußen! Mach sofort das Fenster zu! Bist Du wahnsinnig?“
Der Furz war nicht mein Werk.

kokerei

Es war der Koksabstich von Zollverein.

Verstehen Sie jetzt, warum ich der Industriefolklore nicht traue?

Abbildungen:
„Zeche-zollern-2004“ von Tbachner – Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zeche-zollern-2004.jpg#mediaviewer/File:Zeche-zollern-2004.jpg
„Kokerei Hansa 4“ by Arnoldius – Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kokerei_Hansa_4.jpg#mediaviewer/File:Kokerei_Hansa_4.jpg

Werbeanzeigen